"denkmal aktiv"

Projekt Gartenstädte in Leuna und Bad Dürrenberg

Am 09.04. war unser erster großer Auftritt. Wir, das sind die 20 Schüler der Klasse 7a der Sekundarschule "Albrecht Dürer" Merseburg und die 25 Schüler ebenfalls einer 7. Klasse der Sekundarschule "Johann Gottfried Borlach" Bad Dürrenberg. Seit diesem Schuljahr arbeiten wir an dem Forschungsauftrag "Gartenstädte in Leuna und Bad Dürrenberg" des bundesweiten Projektes "denkmal aktiv", dem Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Das will erhaltenswerte Gebäude, Denkmäler und Landschaften zeigen und bekannt machen. Die Schüler erleben hier gebaute Geschichte und lernen so den Wert und die Bedeutung von Kulturdenkmälern kennen. Anfang September am ersten kalten Tag sind wir mit Herrn Schade, dem Stadtarchivar Leunas, durch die Gartenstadt gegangen, haben viel interessantes über den Ort,

seine Geschichte und die Gebäude erfahren.

All das haben wir mit dem Handy oder dem Fotoapparat festgehalten. Wir Merseburger haben dann das Fotografierte in eigenen Bildern farbig umgesetzt. Die Dürrenberger bauten Modelle für Gartenstadthäuser. Michelle und Christopher haben dann im Trauzimmer des Rathauses Leuna von unserer Arbeit berichtet. Die Mappe haben alle Schüler mitgestaltet. Alle Zeichnungen waren etwas Besonderes, denn jeder hat es so gezeichnet, wie er es gesehen hat. Dabei haben wir uns große Mühe gegeben.

Eine Abordnung beider Schulen nahm an einem Erfahrungsaustausch der Projektteams zum Schulprogramm "denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ in Cloppenburg teil. Dort trafen sich alle Teilnehmer des Projektes "denkmal aktiv“ aus der gesamten Bundesrepublik. Auch hier mussten unsere Schüler Rede und Antwort zu ihren Arbeiten stehen.

Am 01.06. wird dann in der Friedenskirche in Leuna die gesamte Arbeit übergeben. Dies wird ein Reisekoffer mit weiteren Projektergebnissen sein. Aber bis dahin ist es noch ein schönes Stückchen Arbeit.

Ines Schade (Klassenleiter der Klasse 7a)