Französisches Theater

"Juste une cachette "

Am Donnerstag, dem 17.09.2015, besuchten wir, die Klassen 8a/b sowie 10 Schüler der Klassen 9a/b, im Rahmen unseres Französisch- und Deutschunterrichtes sowie als Beitrag für Demokratie und Toleranz, gegen Rassismus und Gewalt, gemäß des Mottos unserer Schule, o.g. Theaterstück im Theater der Lutherstadt Eisleben.

Das 2012 uraufgeführte und in Frankreich bereits sehr erfolgreiche Stück von Madeline Fouquet „Juste une cachette“ („Bloß ein Versteck“) wurde als Auftrag des nationalen Amtes für ehemalige Soldaten und Opfer des Krieges in Zusammenarbeit mit dem Museum für Widerstand, Deportation und Befreiung des Loir-et-Cher verfasst. 

Die Region Centre-Val de Loire, in der das Stück verortet ist, pflegt seit 2004 eine Partnerschaft zum Bundesland Sachsen-Anhalt.

Das Theatergastspiel „Bloß ein Versteck“ ist ein Ergebnis dieser Länderpartnerschaft und erstmalig in Mitteldeutschland zu sehen. Begleitet wurde es durch die Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. 

Erzählt wurde die Geschichte von Leon und Louise, zwei kleinen jüdischen Kindern, die kurz vor der Deportation im Juli 1942 von einer Familie aus der jetzigen Region Centre gerettet und bis zur Befreiung 1944 versteckt werden. Dabei entwarf es das Bild des Alltags in einer ganzen Epoche, die durch den Willen gekennzeichnet war, der Brutalität einer unmenschlichen Zeit die Werte der Humanität und der Menschlichkeit entgegenzusetzen. Das Stück, das von fünf Schauspielern (darunter zwei Kinder) der Theatergruppe Bodo Bodó interpretiert wurde, ist ebenso ein Beitrag zur Erinnerung an den Holocaust und wie zur Erinnerung an die Frauen und Männer, die Courage in den dunklen Zeiten des Nationalsozialismus zeigten. 

 

Die Aufführung erfolgte in Originalsprache mit eigentlich deutscher Texteinblendung, welche auf Grund technischer Probleme leider fehlten.

"Das Theaterstück war echt gut aufgeführt und ich hatte Spaß beim Zuschauen... Ich fand auch gut, dass wir danach mit den Schauspielern reden könnten. Es war ein sehr schöner Tag." (Lee Ann Hilbig 8a)

"Das Theater war schön. Leider habe ich nicht viel verstanden. Schade, die deutsche Übersetzung hat gefehlt." (Celina Rauch 8b)

"Das Theater war ganz gut. Viel habe ich nicht verstanden, aber es wurde gut geschauspielert."( Belmin Erovic 8b)